Spiegelmasken – Eine Zwillingsgeschichte

Setting: Unsere Zeit, unsere Welt. Im schönen Rottweil. Oder auch nahe Rottweil, in einer vermeintlich verlassenen Villa.

Personal: Clara, eine freiberufliche Fotografin, die zwischen Schwarzwald und Schwäbischer Alb Urlaub macht und dabei auf das Haus der Zwillinge stößt. Und dann natürlich die Zwillinge, Beliar und Keren selbst, die mit ihrem Personal in der Villa leben und mehr als eine Leiche im Keller – sorry, auf ihrem kleinen Privatfriedhof haben, und zudem ein düsteres Geheimnis hüten.

Schreibstatus: ca. 20 Normseiten, noch gaaanz am Anfang …

Überarbeitungsstatus: %

Motivation: Ich finde Zwillinge als Charaktere schon sehr lange reizvoll, spätestens seit Ken Follets „Der dritte Zwilling“ und der Behandlung von Zwillingsforschung im Pädagogikunterricht der 11. Klasse. Außerdem bin ich selbst ganz hin und weg von diesem großartigen Haus, in dem sie wohnen. Horrorelemente inklusive. Ich glaube einfach, dass es unglaublich Spaß machen wird, dieses Buch zu schreiben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s